Neueste Beiträge

Freie Downloads

Ideewebofficecom web

Mit 3 Schritten zur erfolgreichen Präsentation

Sie haben in Kürze eine Präsentation und Ihnen fehlt schlicht und einfach die Zeit, sich ausführlich damit auseinanderzusetzen? Sie möchten so strukturiert wie möglich vorgehen, so kompakt wie möglich arbeiten?

Mit dem sprachART-3-Schritte-Programm erhalten Sie ein Notfall-Tool für Ihre Präsentation.
Egal, wie umfangreich Ihre Präsentation ist, für einen gelungenen Auftritt sind immer die gleichen 3 Faktoren entscheidend:

Prsentation 3Schritte Grafik

1. Ziel setzen

Stellen Sie sich folgende Fragen:
• Was will ich erreichen?
• Welche Botschaft sollen meine ZuhörerInnen hören?
• Was möchte ich, dass meine ZuhörerInnen nach dem Vortrag tun?

Geht es darum Fachkompetenz zu präsentieren (z.B. Fachvortrag) oder darum Menschen zu einer Reaktion zu bewegen (z.B. Verkaufsvortrag)? Möchten Sie Menschen motivieren oder informieren? Gibt es ein sogenanntes unsichtbares Ziel, wie zum Beispiel Ihren beruflichen Erfolg? Sobald Sie Ihr Ziel kennen, ist es günstig, Ihren Vortrag immer wieder daraufhin zu überprüfen.

2. Vereinfachen

Streichen Sie großzügig Wörter und verleihen Sie Ihrem Text eine Struktur.
Es gibt eine Reihe von Formulierungen, die es erschweren, Informationen klar aufzunehmen. Umso wichtiger ist es, gehirnfreundlich zu formulieren. Informationen sind dann gehirnfreundlich, wenn Sie gut strukturiert und frei von unnötigen Formulierungen sind.

• Füllwörter: auch, aber, dann, mehr oder weniger, kaum, meistens, vielleicht, eigentlich, nichtsdestoweniger …
• Konjunktiv: könnte, sollte, müsste, dürfte, …
• Passiv: „Überprüfen Sie Ihren Text…“ statt „Der Text ist zu überprüfen…“
• Allgemeine Formulierungen: „Wie allgemein bekannt …“ ist eben „allgemein bekannt“. Bitte kommen Sie gleich zur Sache.
• Suchen Sie Schachtelsätze und kürzen Sie diese auf maximal ein Komma.

Überprüfen Sie zuerst Ihre Folieninhalte oder die vorbereitete Rede diese Wörter. Danach streichen Sie diese oder wandeln sie in günstigere Formulierungen um. Seien Sie großzügig!
Mit wenig Aufwand erzielen Sie große Wirkung, da Sie einen aussagekräftigen Text erstellt haben. Im Dokument „Komplizierte Texte vereinfachen“ im Downloadbereich zeige ich anhand eines Gesetzestextes, wie dieser Schritt für Schritt analysiert wird und somit lesefreundlich wird. Wenden Sie dasselbe Prinzip für Ihre Redevorbereitung an.

3. Proben

Verleihen Sie Ihrer Präsentation oder Rede Sicherheit, indem Sie vorher proben. Füllen Sie Wartezeiten im Alltag mit der Probe. Es geht darum die Inhalte zu verinnerlichen und griffbereit zu haben.

• Bereiten Sie Moderationskarten mit Stichworten vor. Damit verinnerlichen Sie bereits die wichtigsten Inhalte.
• Nützen Sie die Kaffeepause, den Mittagsspaziergang oder eine Wartezeit, um Ihren Text im Kopf durchzugehen.
• Proben lindert Nervosität, da Sie sich mit den nötigen Informationen versorgen und somit einen sicheren Rahmen schaffen.

Es gibt viele Kommunikations- und Rhetoriktools, die Ihre Vorträge effizienter machen, Ihre Wirkung verstärken und somit zu Ihrem Erfolg beitragen. Mit diesen drei wichtigen Faktoren tragen Sie bereits mit minimalen Aufwand zu einer entscheidenden Verbesserung Ihrer Präsentationen bei. Sie bringen es einfach auf den Punkt!

Gutes Gelingen wünscht Ihnen

Ihre Gabriele Strasser
Trainerin für Kommunikation, Verkauf und Rhetorik

Zurück zur Übersicht

JoomSpirit